http://www.bsn-ev.de/userfiles/vereinsservice/vereinsserviceordner/7.1._rahmenvereinbarung_1_1_2011.pdf

Den obigen Link anklicken! Hier hat jedder Einsicht in die Rahmenvereinbarung mit den Kostenträgern

 

Der Rehasportverein Friesoythe e.V. wurde 1980 gegründet. Wir haben derzeit eine Mitgliederzahl von 122 und Nichtmitglieder, die am Rehasport teilnehmen 
Wir sind Mitglied im Landessportbund und Mitglied im Behindertensportverband Niedersachsen. Zugelassen sind wir bei den Kostenträgern (Krankenkassen, Rentenversichungskassen) in folgenden Bereichen des Rehabilitationssports.

Erkrankung des Stütz und Bewegungsapparates
Indikationsbereich:
Wirbelsäulen/Haltungsschäden, Gelenkschäden, Osteoporose, Morbus Bechterew, Endoprothesen, Amputation/Gliedmaßenschäden
Übungsleiter: Elke Heyens, Ellen Schlarmann

 Sport für Menschen mit einer geistigen Behinderung
Indikationsbereich: G
eistige Behinderung, Mehrfachbehinderungen
Leitende Übungsleiter/in: Norbert Kolberg, Ellen Schlarmann
Herz/Kreislauferkrankungen
Indikationsbereich: Alle Herzerkrankungen
Übungsleiter: Marlene Jung, Elke Heyens, Ellen Schlarmann
Funktionstraining

 Unsere Vereinschronik von 1980 - 2015                                        

Achtung: Alle Fotos und Dukumente zur Vergrößerung anklicken!!!!!!!!!!!!!!!!!

D
ie eigentliche Gründung des Vereins wurde im Oktober 1980 beschlossen. Die Vorstandswahlen fanden, siehe nachfolgenden Bericht statt.

Am 25.12.1980 um 20.00 Uhr  wurde der Behindertensportverein Friesoythe in Leben gerufen. Zu damaliger Zeit kannte man den Begriff Reha noch nicht.
In der ehemaligen Gaststätte Poll in Friesoythe trafen sich die Mitglieder zur Gründungsversammlung.

        
 

Folgende Tagesordnungspunkte standen zur Debatte: 

Vorstandswahl.....Genehmigung der Satzung........Eintragung in das Vereinsregister.......Verschiedenes
Bernhard Vogel wurde 1. Vorsitzender, das Amt des 2. Vorsitzenden wurde von Antonius Hagedorn wahrgenommen. Schriftführerin wurde Anneliese Hadrian und Marianne Vogel wurde zur Kassenwartin gewählt.
Zum erweiterten Vorstand gehörte Waldemar Pasternack. Gisela Krauß stand als Übungsleiterin zur Verfügung.

Die Satzung wurde von der Mitgliederversammlung beschlossen und verabschiedet.

Am 05.02.1981 erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister im Amtsgericht Cloppenburg unter Nummer 358

      

Schon im Dezember 1982 schied der 1. Vorsitzende Bernhard Vogel aus dem Vorstand aus.Auch weitere Mitglieder zogen sich aus der Vorstandsarbeit zurück. Antonius Hagedorn, Anneliese Hadrian und Marianne Vogel schieden aus. Der Verein war dann zeitweise ohne Führung.

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung wurde einberufen. Die Zukunft des erst neu gegründeten Vereins schien nicht mehr sicher. Am 02.04.1982 übernahm Ernst Niemann die Führung als 2. Vositzender. Der Posten als 1. Vorsitzender blieb bis zum 31.01.1983 unbesetzt.
An diesem Tag wurde auf einer Jahreshauptversammlung eine neuer funktionsfähiger Vorstand gewählt.

1. Vorsitzender Ernst Niemann, 2. Vorsitzender August Menke, Kassenwart Manfred Krauß und Schriftführer Andreas Tegeler. Jürgen Bergamann schied aus dem Vorstand aus.

   

Gisela Kraus   1984                                          Übungsstunden mit geistig behinderten Menschen 1984



                                        

Schon 1987 schied Ernst Niemann als 1. Vorsitzender aus. Bis 1988 wurde der Verein durch den 2. Vorsitzenden August Menke, Kassenwart Manfred Krauß und Andreas Tegeler vertreten. Als dann im November 1988 auch noch Manfred Krauß sein Amt zur Verfügung stellte, war der BSV wieder einmal nicht handlungsfähig.

Wieder einmal stand der Verein vor der Auflösung und somit 45 geistig und körperlich behinderte Menschen ohne
ihren geliebten Sport. August Menke und Andreas Tegeler konnten  Gustav Ahlers und Bernd Schlüter für den BSV gewinnen. Im November 1988 wurde Gustav Ahlers 1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender blieb August Menke, Andreas Tegeler Schriftführer und Bernd Schlüter  wurde Kassenwart.
Siehe auch unten Zeitungsberichte.

    

 Im Jahr 1990 konnte der Behindertensportverein sein 10 Jähriges Bestehen feiern. Siehe auch folgenden Zeitungsbericht.  

   
Der Verein hatte große Probleme mit Übungsleitern. Diese zu finden war fast unmöglich. Schließlich stellte sich 1990 Horst Janßen aus Edewechterdam zur Verfügung.Inzwischen schied auch August Menke aus dem Vorstand aus.

Im April 1990 startete ein gewisser Georg Rentrup mit seinem Elektrorollstuhl zu einer Fahrt für die Aktion Sorgenkind. Er wird ca. 6000 Km zurück legen. Ende August wird er die 6000 Km bewältigt haben. Die Organisation in Friesoythe hatten wir übernommen. Das DRK Orchester und die Caritasband bereiteten Georg Rentrup einen gebührenden Empfang
. Siehe auch Fotos unten!!!!!!!!!!!!!

   
 

Im gleichen Jahr unternahm der BSV den Versuch das Angebot zu vergrößern. Eine Abteilung Wirbelsäulengymnastik wurde gegründet. Geleitet wurde diese Gruppe von Hannelore Schroer.

 

 

Ein Großereignes folgte im Mai 1995. Das Bezirkssportfest Weser-Ems wurde von uns organisiert. Viel Arbeit kam auf uns zu. Ehrenamtliche Helfer mußten für ca. 350 Behindertensportler gefunden werden.
Viele Nachbarvereine boten ihre Hilfe an.Volleyballfrauen Neuscharrel,DLRG, Schüler von der HS Altenoythe, Volleyballfrauen DJK Bösel, Hansa Friesoythe und viele ehrenamtliche Helfer, die nicht in einem Verein organisiert waren.Organisiert und durchgeführt wurde dieses Jugendbezirkssportfest von Hannelore Schroer und Gustav Ahlers.

    
 

Im Juni 1995 stellte Gustav Ahlers sein Amt als 1. Vorsitzender aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung.
Andreas Tegeler  wurde 1. Vorsitzender, Bernd Schlüter blieb Kassenwart, 2. Vorsitzende wurde Hannelore Schröer und Marita Wendt , Schriftführerin. Hermann Lüken stellte sein Amt als Schriftführer zur Verfügung.
Siehe auch Foto und Zeitungsbericht vom 11.März 1996

   
 
Am 20.01. 1997 hielten der BSV Friesoythe und die Herzsportgruppe des SV Hansa Friesoythe eine gemeinsame Generalversammlung in der Gaststätte Thunert in Friesoythe ab. Ziel war, der Zusammenschluß beider Vereine/Abteilungen zum Rehasportverein Friesoythe zu gründen.
Unter Punkt 7 der Tagesordnung standen auch Neuwahlen zur Debatte. Heinz Steenken wurde zum Wahlleiter gewählt und übernahm die Leitung der Wahlen.
Zum 1. Vorsitzenden wurde Günter Maybaum vorgeschlagen, weitere Vorschläge gab es nicht. Günter  wurde einstimmig gewählt.
Einziger Kandidat zum 2. Vorsitzenden war Andreas Tegeler. Auch hier ein einstimmiges Ergebnis.
Als Kassenwart wurde Franz Krause und Hannelore Gabriel vorgeschlagen. Hannelore lehnte ab und somit wurde Franz Krause gewählt. Marita Wendt wurde Schriftführerin.
Der langjährige Kassenwart Bernd Schlüter wurde verabschiedet. Der neue Vorstand bedankte sich mit einem Zinnteller und einem Blumenstrauß.


   

Schon im November 1998 stellte Günter Maybaum sein Posten als 1. Vorsitzender zur Verfügung. Aus gesundheitlichen Gründen konnte er dieses Amt nicht mehr ausüben.

In einem Fitnesstudio in Bösel traf Kassenwart Franz Krause den wieder genesenden Gustav Ahlers.
Nach mehreren Gesprächen und Überzeugungsarbeit stellte sich Gustav Ahlers im November 1998 zur Wahl des 1. Vorsitzenden. In dieser Versammlung wurde er einstimmig gewählt.


Schon im November 1998 stellte Günter Maybaum sein Posten als 1. Vorsitzender zur Verfügung. Aus gesundheitlichen Gründen konnte er dieses Amt nicht mehr ausüben.
1999-2000
Im März 1999 erhielten Hannelore Gabriel die Silberne Verdienstnadel und Andreas Tegeler die goldene Verdienstnadel für Verdienste im Behindertensport vom BSN. Ein Jahr später erhielten Günter Maybaum und Franz Krause diese Auszeichnung in silber.

Unter der Führung von Gustav Ahlers wuchs der Verein von 91 auf zeitweise fast 200 Mitglieder. Gegründet wurde eine Gruppe "Sport mit MS" Betroffene, Sport nach Krebs, eine zweite Gruppe Wirbelsäulengymnastik und Sport in Seniorenheimen. Einmal in Bösel und Altenoythe.Ein Versuch mit Osteoporose-Betroffene wurde gestartet, die Teilnehmerzahl war jedoch so gering, das diese Gruppe aufgelöst werden mußte.


Laura und Gustav Ahlers erhielten im August 2003 das Bundesverdienstkreuz am Bande

 
 

Am 25. August 2003 erhielten der 1. Vorsitzende Gustav Ahlers und seine Frau Laura das Bundesversdienstkreuz am Bande. In einer großen Feierstunde überreichte Landrat Hans Eveslage die Auszeichnung
  
 

Andreas Tegeler erhielt im Jahr 2004 die Silberne Ehrennadel vom Landessportbund Niedersachsen, mit dem Text
"In Würdigung hervorragender Verdienste um die Förderung des Sports und in Anerkennung unermüdlichen Eintretens für seine Ziele wird Andreas Tegeler vom Landessportbund Niedersachsen mit der
Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Am 01. März 2005 auf der Jahreshauptversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Marita Wendt schied aus dem Vorstand aus. Zur neuen Schriftführerin wurde Sonja Pahlke gewählt. Siehe auch folgenden Zeitungsbericht.

 Die Multiple-Sklerose Gruppe wurde aus Mangel an Teilnehmern im April 2005 nach 5 Jahren aufgelöst. Viele der Betroffenen konnten eben aus gesundheitlichen Gründen(Fortschreitung der Krankheit), nicht mehr teilnehmen.

Die größte Herausforderung war wohl für uns nach dem Jugendsportfest im Jahr 2000, der Wandertag vom Behindertensportverband  Niedersachsen. 530 Teilnehmer/innen aus 20 Vereinen nahmen daran teil.  Ein Fernsehteam, geordert von Gustav Ahlers strahlte hierzu einen kleinen Beitrag im NDR  Hallo Niedersachsen aus.Die Organisation mit 30 Helfern aus unserem Verein klappte vorzüglich. Nachfolgend einige Presseberichte.  Der Wandertag fand am 09.Juli 2005 statt.

     
Im Oktober 2005 feierten wir unser 25 jähriges Vereinsjubiläum

Weihnachstfeier 2005 in der Caritas Werkstatt, organisiert von unserem 2. Vorsitzenden Andreas Tegeler

      


 

Im Juli 2006 besichtigten wir die Rehaklinik in Fallingbostel und besuchten anschließend den Vogelpark Walsrode.
An diesem Tag, 17. Juli gab es einen Hitzerekord mit 30 Grad im  Schatten

     
 
   

 

 

Am 17. Dezember 2006 wieder einer unserer Abschlußfeiern in der  Gaststätte Thunert Schwaneburger Straße

      

Am 02. Juli 2007 starteten wir unseren zweiten Ausflug. Ziel war Wilhelmshaven.

        

 

2008 Ausflug nach Leer

www.leer.de​

2009 Ausflug nach Carolinensiel
www.carolinensiel.de

2010

30 Jahre Rehasport
 

Im März 2015 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Gustav Ahlers schied nach 25 Jahre als
1. Vorsitzender aus. Neue 1. Vorsitzende wurde Christine Pleis.
Der aktuelle Vorstand

 


Fortsetzung folgt

 


powered by Beepworld